Hier haben wir ein ultra-einfaches Rezept, es ist sozusagen das türkische Rührei...

Vorbereitung10 MinZubereitung10 MinGesamtzeit20 Min

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Pfanne, Pfannenwender, Schüssel, Gabel
Zutaten { 2 Portionen }
 3-4 Eier je nach Größe und Appetit
 1 rote Spitzpaprika
 1 kleine grüne scharfe Paprika
 1 frische Zwiebel
 2 saftige große Tomaten
 ein paar Stängel glatte Petersilie
 2 EL Olivenöl
 Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver, Pul Biber oder Chili-Pulver

Zubereitung
1

Hier haben wir ein ultra-einfaches Rezept, es ist sozusagen das türkische Rührei. Da die türkische Küche für ihre besten frischen Zutaten und ihre bunte Vielfalt bekannt ist, kommen beim Menemem nicht nur schnöde Eier in die Pfanne sondern auch Paprika, Zwiebeln und Tomaten. Damit wird das Gericht schön bunt, leicht bekömmlich und einfach nur wahnsinnig lecker.
In der Türkei wird Menemem gerne mit Fladenbrot zum Frühstück gereicht oder auch als leichtes Sommer-Essen. Serviert wird es meist direkt in der Pfanne.
Bei meinem Rezept handelt es sich sozusagen um die Basis. Wer es gern würziger mag gibt z.B. Sucuk, die scharfe türkische Knoblauchwurst dazu. Diese gibt man dann zeitgleich mit den Paprikastückchen in die Pfanne.
Zweite Variante (vegetarisch): Kurz bevor das Ei komplett gestockt ist, zerbröselten Feta-Käse über die Tomaten-Ei-Mischung geben und das Ganze noch mal kurz in den warmen Backofen schieben, um den Käse zu erwärmen.
Auch die Menge an Gemüse kann man variieren: mehr Tomaten machen das Gericht noch saftiger, statt Zwiebeln kann man Lauchzwiebeln oder viel Schnittlauch nehmen, und wer keinen Pul Biber im Haus hat, nimmt Chili-Pulver oder eine gehackte Chilischote.
Ihr seht, man kann sich kreativ ausleben und am Ende kommt ein wahrer Gaumenschmaus dabei heraus.

2

›› Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden
›› Tomaten vom Strunk befreien und würfeln
›› Rote Paprika von Kernen und Trennwänden befreien und ebenfalls würfeln
›› Grüne Paprika entkernen und in feine Ringe schneiden

3

Tipp

Wer es gerne schärfer mag behält ein paar Kerne übrig und gibt sie später mit in die Pfanne.

4

›› Öl in der Pfanne erhitzen
›› Zwiebeln hineingeben und glasig werden lassen, sie sollen nicht braun werden
›› Beide Paprikasorten in die Pfanne geben und ca 3 min mitschmoren

5

›› Tomaten zugeben und die Gemüsemischung mit Salz, Pfeffer, Parika-Pulber und Pul Biber würzen

6

Tipp

Wenn die Tomaten schön saftig sind sorgen sie dafür, dass die Gemüsemischung jetzt vor sich hin köchelt. Sollte das nicht der Fall sein, 1-2 EL Wasser in die Pfanne geben.

- Das Ganze ca 5 min köcheln lassen
- In der Zwischenzeit die Eier in einer Schüssel verrühren
- Jetzt die Hitze reduzieren und die Eier in die Pfanne geben
- Evtl noch einmal nachwürzen und die Masse langsam stocken lassen
- Darauf achten, das die Konsistenz nicht zu fest wird sondern saftig bleibt
- Mit der gehackten, glatten Petersilie bestreuen und genießen!

Zutaten

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Pfanne, Pfannenwender, Schüssel, Gabel
Zutaten { 2 Portionen }
 3-4 Eier je nach Größe und Appetit
 1 rote Spitzpaprika
 1 kleine grüne scharfe Paprika
 1 frische Zwiebel
 2 saftige große Tomaten
 ein paar Stängel glatte Petersilie
 2 EL Olivenöl
 Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver, Pul Biber oder Chili-Pulver

Zubereitung

Zubereitung
1

Hier haben wir ein ultra-einfaches Rezept, es ist sozusagen das türkische Rührei. Da die türkische Küche für ihre besten frischen Zutaten und ihre bunte Vielfalt bekannt ist, kommen beim Menemem nicht nur schnöde Eier in die Pfanne sondern auch Paprika, Zwiebeln und Tomaten. Damit wird das Gericht schön bunt, leicht bekömmlich und einfach nur wahnsinnig lecker.
In der Türkei wird Menemem gerne mit Fladenbrot zum Frühstück gereicht oder auch als leichtes Sommer-Essen. Serviert wird es meist direkt in der Pfanne.
Bei meinem Rezept handelt es sich sozusagen um die Basis. Wer es gern würziger mag gibt z.B. Sucuk, die scharfe türkische Knoblauchwurst dazu. Diese gibt man dann zeitgleich mit den Paprikastückchen in die Pfanne.
Zweite Variante (vegetarisch): Kurz bevor das Ei komplett gestockt ist, zerbröselten Feta-Käse über die Tomaten-Ei-Mischung geben und das Ganze noch mal kurz in den warmen Backofen schieben, um den Käse zu erwärmen.
Auch die Menge an Gemüse kann man variieren: mehr Tomaten machen das Gericht noch saftiger, statt Zwiebeln kann man Lauchzwiebeln oder viel Schnittlauch nehmen, und wer keinen Pul Biber im Haus hat, nimmt Chili-Pulver oder eine gehackte Chilischote.
Ihr seht, man kann sich kreativ ausleben und am Ende kommt ein wahrer Gaumenschmaus dabei heraus.

2

›› Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden
›› Tomaten vom Strunk befreien und würfeln
›› Rote Paprika von Kernen und Trennwänden befreien und ebenfalls würfeln
›› Grüne Paprika entkernen und in feine Ringe schneiden

3

Tipp

Wer es gerne schärfer mag behält ein paar Kerne übrig und gibt sie später mit in die Pfanne.

4

›› Öl in der Pfanne erhitzen
›› Zwiebeln hineingeben und glasig werden lassen, sie sollen nicht braun werden
›› Beide Paprikasorten in die Pfanne geben und ca 3 min mitschmoren

5

›› Tomaten zugeben und die Gemüsemischung mit Salz, Pfeffer, Parika-Pulber und Pul Biber würzen

6

Tipp

Wenn die Tomaten schön saftig sind sorgen sie dafür, dass die Gemüsemischung jetzt vor sich hin köchelt. Sollte das nicht der Fall sein, 1-2 EL Wasser in die Pfanne geben.

- Das Ganze ca 5 min köcheln lassen
- In der Zwischenzeit die Eier in einer Schüssel verrühren
- Jetzt die Hitze reduzieren und die Eier in die Pfanne geben
- Evtl noch einmal nachwürzen und die Masse langsam stocken lassen
- Darauf achten, das die Konsistenz nicht zu fest wird sondern saftig bleibt
- Mit der gehackten, glatten Petersilie bestreuen und genießen!

Menemem

Leave a Review

Scroll to top