Backofenhuhn mit Trauben

Kategorie

Jetzt ist die Zeit, in der man die süßesten Trauben auf dem Markt findet. Und dass man Trauben...

Vorbereitung10 MinZubereitung1 StdGesamtzeit1 Std 10 Min

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Schüssel, Pinsel, Auflaufform
Zutaten { 2 Portionen }
 2 Keulen von der Maispoularde
 2 Knoblauchzehen
 2 Lorbeerblätter
 250 gr kernlose Trauben
 1 Zitrone
 1 TL Currypulver
 2 EL Olivenöl
 Salz

1

Jetzt ist die Zeit, in der man die süßesten Trauben auf dem Markt findet. Und dass man Trauben nicht nur zu Desserts verarbeiten kann möchte ich euch mit diesem Rezept zeigen.
Saftige Hähnchenschenkel, vorzugsweise von der Maispoularde, kombiniert mit Knoblauch, Zitrone und Weintrauben, abgerundet durch Curry, das ergibt ein elegantes, süß-würziges Geschmackserlebnis.
Und wie bei fast allen Backofengerichten hält sich die Vorbereitungszeit in Grenzen und anschließend übernimmt der Ofen den Rest, auch ohne dass man ständig danebenstehen muss.
Solltet ihr keine kernlosen Trauben bekommen, dann macht euch die Mühe, diese zu entkernen. Das dauert zwar ein paar Minuten aber es lohnt sich, denn die Kerne würden beim Essen wirklich unangenehm auffallen, und das hat unser Huhn nicht verdient!

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

2

›› Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen
›› Olivenöl mit dem Currypulver verrühren
›› Hähnchenkeulen in die Auflaufform legen, salzen und mit der Öl-Currymischung rundherum bestreichen

Tipp: Wer Zeit hat lässt die Keulen jetzt 2 Stunden marinieren, es geht aber auch ohne.

›› Zitrone vierteln und zum Huhn geben
›› Knoblauchzehen mit Schale mit Hilfe eines großen Messers andrücken und gemeinsam mit den Lorbeerblättern in die Auflaufform legen

3

›› Für 45 Minuten in den Ofen stellen
›› In der Zwischenzeit Trauben halbieren und gegebenenfalls entkernen
›› Nach 45 Minuten zu den Keulen geben
›› Für weitere 15-30 Minuten, je nach Dicke der Keulen im Ofen belassen

Wir hatten als Beilage ein sahniges Kartoffelgratin, es passen aber auch Safranreis oder Drillinge aus dem Ofen sehr gut.

Du bist . was Du isst, Lasst es euch schmecken!

Zutaten

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Schüssel, Pinsel, Auflaufform
Zutaten { 2 Portionen }
 2 Keulen von der Maispoularde
 2 Knoblauchzehen
 2 Lorbeerblätter
 250 gr kernlose Trauben
 1 Zitrone
 1 TL Currypulver
 2 EL Olivenöl
 Salz

Zubereitung

1

Jetzt ist die Zeit, in der man die süßesten Trauben auf dem Markt findet. Und dass man Trauben nicht nur zu Desserts verarbeiten kann möchte ich euch mit diesem Rezept zeigen.
Saftige Hähnchenschenkel, vorzugsweise von der Maispoularde, kombiniert mit Knoblauch, Zitrone und Weintrauben, abgerundet durch Curry, das ergibt ein elegantes, süß-würziges Geschmackserlebnis.
Und wie bei fast allen Backofengerichten hält sich die Vorbereitungszeit in Grenzen und anschließend übernimmt der Ofen den Rest, auch ohne dass man ständig danebenstehen muss.
Solltet ihr keine kernlosen Trauben bekommen, dann macht euch die Mühe, diese zu entkernen. Das dauert zwar ein paar Minuten aber es lohnt sich, denn die Kerne würden beim Essen wirklich unangenehm auffallen, und das hat unser Huhn nicht verdient!

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

2

›› Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen
›› Olivenöl mit dem Currypulver verrühren
›› Hähnchenkeulen in die Auflaufform legen, salzen und mit der Öl-Currymischung rundherum bestreichen

Tipp: Wer Zeit hat lässt die Keulen jetzt 2 Stunden marinieren, es geht aber auch ohne.

›› Zitrone vierteln und zum Huhn geben
›› Knoblauchzehen mit Schale mit Hilfe eines großen Messers andrücken und gemeinsam mit den Lorbeerblättern in die Auflaufform legen

3

›› Für 45 Minuten in den Ofen stellen
›› In der Zwischenzeit Trauben halbieren und gegebenenfalls entkernen
›› Nach 45 Minuten zu den Keulen geben
›› Für weitere 15-30 Minuten, je nach Dicke der Keulen im Ofen belassen

Wir hatten als Beilage ein sahniges Kartoffelgratin, es passen aber auch Safranreis oder Drillinge aus dem Ofen sehr gut.

Du bist . was Du isst, Lasst es euch schmecken!

Backofenhuhn mit Trauben

Leave a Review

Scroll to top