Süßkartoffelgratin de luxe

Vor 10 Jahren war die Süßkartoffel in Deutschland nicht sonderlich bekannt. Man konnte sie in...

Vorbereitung15 MinZubereitung45 MinGesamtzeit1 Std

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Auflaufform, Schüssel, Gabel
Zutaten { 2 Portionen }
 1 Süßkartoffel, ca 450 gr, eventuell noch 2 normale Kartoffeln zusätzlich
 150 ml Sahne
 100 gr saure Sahne
 50 gr geriebener Käse z.B. Bergkäse oder alter Gouda
 4-5 Stängel Schnittlauch
 1/2 TL Currypulver
 1 EL weiche Butter
 50 gr Ziegenfrischkäse
 Salz und Pfeffer

1

Vor 10 Jahren war die Süßkartoffel in Deutschland nicht sonderlich bekannt. Man konnte sie in einigen Bioläden kaufen und das wars.
Das hat sich bis heute gründlich geändert, Süßkartoffeln gibt es auf dem Markt und im Supermarkt zu kaufen und in vielen Restaurants werden sie z.B. als Pommes angeboten. Die schmecken gut – keine Frage, aber dieses Gratin aus Süßkartoffeln ist der Hammer!
Es eignet sich als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, zu Fisch oder als vegetarisches Hauptgericht.
Wenn ihr es rein vegetarisch essen möchtet empfehle ich noch 2 normale Kartoffeln, ebenfalls in Scheiben geschnitten, unter das Gratin zu mischen, ihr wollt doch auch satt werden.
Zudem ist es ein preiswertes, super gesundes Gericht und damit ein Kandidat für meine Rubrik „Monatsende“.
Kocht es nach, probiert es und lasst es euch schmecken!

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

2

Ofen auf 170°C vorheizen
›› Süßkartoffel schälen und in 2mm dicke Scheiben schneiden oder hobeln
›› Sahne mit Käse, saurer Sahne, Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen
›› Schnittlauch klein schneiden und zur Sahnemischung geben
›› Die Auflaufform mit der Butter großzügig einfetten, den Rand nicht vergessen

3

Kartoffelscheiben dachziegelartig in die Form legen und die Sahnemischung darüber gießen
›› Den Ziegenfrischkäse in Flöckchen auf dem Auflauf verteilen
›› Ca 45 Minuten im Ofen backen

4

Tipp: Nach 30 Minuten prüfen ob die Oberfläche schon gebräunt ist, wenn ja, mit Alufolie abdecken und weiter backen, bis die Kartoffelscheiben weich und somit gar sind

5

Guten Appetit!

Zutaten

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Auflaufform, Schüssel, Gabel
Zutaten { 2 Portionen }
 1 Süßkartoffel, ca 450 gr, eventuell noch 2 normale Kartoffeln zusätzlich
 150 ml Sahne
 100 gr saure Sahne
 50 gr geriebener Käse z.B. Bergkäse oder alter Gouda
 4-5 Stängel Schnittlauch
 1/2 TL Currypulver
 1 EL weiche Butter
 50 gr Ziegenfrischkäse
 Salz und Pfeffer

Zubereitung

1

Vor 10 Jahren war die Süßkartoffel in Deutschland nicht sonderlich bekannt. Man konnte sie in einigen Bioläden kaufen und das wars.
Das hat sich bis heute gründlich geändert, Süßkartoffeln gibt es auf dem Markt und im Supermarkt zu kaufen und in vielen Restaurants werden sie z.B. als Pommes angeboten. Die schmecken gut – keine Frage, aber dieses Gratin aus Süßkartoffeln ist der Hammer!
Es eignet sich als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, zu Fisch oder als vegetarisches Hauptgericht.
Wenn ihr es rein vegetarisch essen möchtet empfehle ich noch 2 normale Kartoffeln, ebenfalls in Scheiben geschnitten, unter das Gratin zu mischen, ihr wollt doch auch satt werden.
Zudem ist es ein preiswertes, super gesundes Gericht und damit ein Kandidat für meine Rubrik „Monatsende“.
Kocht es nach, probiert es und lasst es euch schmecken!

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

2

Ofen auf 170°C vorheizen
›› Süßkartoffel schälen und in 2mm dicke Scheiben schneiden oder hobeln
›› Sahne mit Käse, saurer Sahne, Currypulver, Salz und Pfeffer vermischen
›› Schnittlauch klein schneiden und zur Sahnemischung geben
›› Die Auflaufform mit der Butter großzügig einfetten, den Rand nicht vergessen

3

Kartoffelscheiben dachziegelartig in die Form legen und die Sahnemischung darüber gießen
›› Den Ziegenfrischkäse in Flöckchen auf dem Auflauf verteilen
›› Ca 45 Minuten im Ofen backen

4

Tipp: Nach 30 Minuten prüfen ob die Oberfläche schon gebräunt ist, wenn ja, mit Alufolie abdecken und weiter backen, bis die Kartoffelscheiben weich und somit gar sind

5

Guten Appetit!

Süßkartoffelgratin de luxe

Leave a Review

Scroll to top