Lauwarmer Kartoffelsalat mit Ölsardinen

Hier findet ihr ein Rezept das ich in Österreich kennen und lieben gelernt habe. Das Beste daran ist, neben dem Geschmack, dass man...

Vorbereitung5 MinZubereitung30 MinGesamtzeit35 Min

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Topf, Pfanne, Pfannenwender
Zutaten { 2 Portionen }
 400 gr Drillinge
 1 Dose in Olivenöl eingelegte Sardinen
 1 Knoblauchzehe
 1 Peperoncino
 50 gr Rucola
 2 EL Olivenöl
 2 EL Zitronensaft
 Salz und Pfeffer

1

Hier findet ihr ein Rezept, das ich in Österreich kennen und lieben gelernt habe. Das Beste daran ist, neben dem Geschmack, dass man meistens fast alle Zutaten im Haus hat. Eine Dose Ölsardinen sollte man immer im Vorrat haben, am besten die, die in Olivenöl eingelegt sind, sie sind jahrelang haltbar. Es sei denn, ihr verliebt euch auch in dieses Rezept, so wie ich, dann muss der Vorrat bald wieder aufgefüllt werden 🙂
Die frischen Zutaten könnt ihr variieren, wenn es keinen Rucola gibt, nehmt Babyspinat oder glatte Petersilie. Wer keine Drillinge bekommt, nimmt andere festkochende Kartoffeln, die solltet ihr allerdings nach dem Kochen pellen. Und wer nicht gerne scharf isst, ersetzt den Peperoncino durch eine rote Paprikaschote.
Es ist eine tolle Vorspeise, ein leichtes Abendbrot, und mit einem frischen grünen Salat kombiniert ein sättigendes Hauptgericht.
Zudem ist es preiswert und damit ebenfalls ein Kandidat für meine Rubrik " Monatsende " 🙂

2

›› Die Kartoffeln gut waschen und gar kochen
››  Rucola waschen und abtropfen lassen
›› Peperoncino entkernen und in feine Streifen schneiden
›› Knoblauchzehe schälen und in feine Scheibchen schneiden
›› Die fertig gekochten Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken und längs in gleichmässige Stücke schneiden

3

›› Das Öl aus der Sardinendose in die Pfanne gießen und 2 EL Olivenöl hinzugeben
›› Knoblauch und Peperoncino darin sachte anbraten
›› Mit dem Zitronensaft ablöschen

4

›› Die Kartoffelstücke nach und nach dazugeben, ständig wenden damit sie nicht anbacken

5

››  Wenn alle Kartoffeln in der Pfanne sind Rucola unterheben
›› Mit Salz und Pfeffer würzen

6

›› Auf zwei Teller verteilen und die Ölsardinen obenauf legen

7

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

Zutaten

Du benötigst:
 Schneidbrett, Messer, Topf, Pfanne, Pfannenwender
Zutaten { 2 Portionen }
 400 gr Drillinge
 1 Dose in Olivenöl eingelegte Sardinen
 1 Knoblauchzehe
 1 Peperoncino
 50 gr Rucola
 2 EL Olivenöl
 2 EL Zitronensaft
 Salz und Pfeffer

Zubereitung

1

Hier findet ihr ein Rezept, das ich in Österreich kennen und lieben gelernt habe. Das Beste daran ist, neben dem Geschmack, dass man meistens fast alle Zutaten im Haus hat. Eine Dose Ölsardinen sollte man immer im Vorrat haben, am besten die, die in Olivenöl eingelegt sind, sie sind jahrelang haltbar. Es sei denn, ihr verliebt euch auch in dieses Rezept, so wie ich, dann muss der Vorrat bald wieder aufgefüllt werden 🙂
Die frischen Zutaten könnt ihr variieren, wenn es keinen Rucola gibt, nehmt Babyspinat oder glatte Petersilie. Wer keine Drillinge bekommt, nimmt andere festkochende Kartoffeln, die solltet ihr allerdings nach dem Kochen pellen. Und wer nicht gerne scharf isst, ersetzt den Peperoncino durch eine rote Paprikaschote.
Es ist eine tolle Vorspeise, ein leichtes Abendbrot, und mit einem frischen grünen Salat kombiniert ein sättigendes Hauptgericht.
Zudem ist es preiswert und damit ebenfalls ein Kandidat für meine Rubrik " Monatsende " 🙂

2

›› Die Kartoffeln gut waschen und gar kochen
››  Rucola waschen und abtropfen lassen
›› Peperoncino entkernen und in feine Streifen schneiden
›› Knoblauchzehe schälen und in feine Scheibchen schneiden
›› Die fertig gekochten Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken und längs in gleichmässige Stücke schneiden

3

›› Das Öl aus der Sardinendose in die Pfanne gießen und 2 EL Olivenöl hinzugeben
›› Knoblauch und Peperoncino darin sachte anbraten
›› Mit dem Zitronensaft ablöschen

4

›› Die Kartoffelstücke nach und nach dazugeben, ständig wenden damit sie nicht anbacken

5

››  Wenn alle Kartoffeln in der Pfanne sind Rucola unterheben
›› Mit Salz und Pfeffer würzen

6

›› Auf zwei Teller verteilen und die Ölsardinen obenauf legen

7

Du bist . was Du isst, Guten Appetit!

Lauwarmer Kartoffelsalat mit Ölsardinen

Leave a Review

Scroll to top