Radieschenrelish

Hier findet ihr eine fruchtige, säuerliche Vorspeise oder ein leichtes Abendbrot für 2 Personen. Am besten schmeckt das Relish mit...

Vorbereitung10 MinZubereitung15 MinGesamtzeit25 Min

Du benötigst:
 Schneidbrett, Küchenhobel oder scharfes Messer, Schüssel, Schneebesen
Zutaten { 2 Portionen }
 1 Bund Radieschen
 2 - 3 Lauchzwiebeln
 1 roter Peperoncino
 1/2 TL Zucker
 3 EL Reisessig oder einen anderen weißen Essig
 3 EL Olivenöl
 150 gr Hüttenkäse
 Salz und Pfeffer

1

Hier findet ihr eine fruchtige, säuerliche Vorspeise oder ein leichtes Abendbrot für 2 Personen. Am besten schmeckt das Relish mit Radieschen, die noch etwas Schärfe enthalten. Leider findet man diese kaum noch im Supermarkt, da dort hauptsächlich Treibhausware angeboten wird. Auf dem Wochenmarkt findet ihr bestimmt noch Freilandradieschen und diese enthalten die für die Schärfe zuständigen Senföle. Es lohnt sich, auf die Suche zu gehen!
Durch die Säure des Reisessigs bleiben die Radieschen, auch wenn sie ganz fein gehobelt werden, knackig.
Und wenn ihr das Relish ein wenig ziehen lasst, bekommt es nicht nur eine schöne rosa Farbe, sondern intensiviert auch noch seinen Geschmack!
Der Hüttenkäse mildert die Säure ein wenig ab, und mit einer Scheibe Graubrot dazu ist die leckere Kleinigkeit ein absoluter Genuss.

2

›› Die Radieschen waschen und die Blätter entfernen
Tipp: Die kleinen grünen Blätter sind essbar, sie können als Salat angemacht oder zur Deko verwendet werden
›› Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, sowohl den weißen Teil, als auch den knackigen grünen
›› Den Peperoncino entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden
›› Den Zucker mit Essig und Öl in einer Schüssel mit dem Schneebesen sehr gut verrühren
›› Alle Gemüse unterheben
›› Mit Salz und Pfeffer würzen
Tipp: Mindestens 15 Minuten durchziehen lassen

3

›› Den Hüttenkäse auf zwei Teller geben und das Relish drumherum anrichten
›› Eventuell mit einigen Tropfen Olivenöl beträufeln

4

Dazu eine Scheibe Graubrot, vielleicht sogar angeröstet, und das Glück ist perfekt! Guten Appetit

Zutaten

Du benötigst:
 Schneidbrett, Küchenhobel oder scharfes Messer, Schüssel, Schneebesen
Zutaten { 2 Portionen }
 1 Bund Radieschen
 2 - 3 Lauchzwiebeln
 1 roter Peperoncino
 1/2 TL Zucker
 3 EL Reisessig oder einen anderen weißen Essig
 3 EL Olivenöl
 150 gr Hüttenkäse
 Salz und Pfeffer

Zubereitung

1

Hier findet ihr eine fruchtige, säuerliche Vorspeise oder ein leichtes Abendbrot für 2 Personen. Am besten schmeckt das Relish mit Radieschen, die noch etwas Schärfe enthalten. Leider findet man diese kaum noch im Supermarkt, da dort hauptsächlich Treibhausware angeboten wird. Auf dem Wochenmarkt findet ihr bestimmt noch Freilandradieschen und diese enthalten die für die Schärfe zuständigen Senföle. Es lohnt sich, auf die Suche zu gehen!
Durch die Säure des Reisessigs bleiben die Radieschen, auch wenn sie ganz fein gehobelt werden, knackig.
Und wenn ihr das Relish ein wenig ziehen lasst, bekommt es nicht nur eine schöne rosa Farbe, sondern intensiviert auch noch seinen Geschmack!
Der Hüttenkäse mildert die Säure ein wenig ab, und mit einer Scheibe Graubrot dazu ist die leckere Kleinigkeit ein absoluter Genuss.

2

›› Die Radieschen waschen und die Blätter entfernen
Tipp: Die kleinen grünen Blätter sind essbar, sie können als Salat angemacht oder zur Deko verwendet werden
›› Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, sowohl den weißen Teil, als auch den knackigen grünen
›› Den Peperoncino entkernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden
›› Den Zucker mit Essig und Öl in einer Schüssel mit dem Schneebesen sehr gut verrühren
›› Alle Gemüse unterheben
›› Mit Salz und Pfeffer würzen
Tipp: Mindestens 15 Minuten durchziehen lassen

3

›› Den Hüttenkäse auf zwei Teller geben und das Relish drumherum anrichten
›› Eventuell mit einigen Tropfen Olivenöl beträufeln

4

Dazu eine Scheibe Graubrot, vielleicht sogar angeröstet, und das Glück ist perfekt! Guten Appetit

Radieschenrelish

Leave a Review

Scroll to top